Rauhnächte Online-Kurs

auf BeArtis®der Online-Kurs für den Jahreswechsel

Bewusste Rauhnächte

Erlebe die Sperr- und Rauhnachtszeit ganz bewusst. Erlebe die Wintersonnenwende, ziehe dich zurück, lasse Revue passieren und erlebe die Rückkehr des Lichts.

Rauhnächte bewusst erleben

Unser Rauhnächte Online-Kurs

Tauche ein in die Welt der bewussten Rauhnächte

Rauhnacht Onlinekurs

Warum solltest du die magischen Rauhnächte erleben?

Schaue dir gern unser Video dazu an:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Du möchtest intensiv in die Zeit der magischen Rauhnächte eintauchen?

Du möchtest diese magische, kraftvolle und energetische Zeit der Sperr- und Raunächte nutzen, zur innerlichen Einkehr, um zur Ruhe zu kommen und dir selbst mehr bewusst zu werden? Um Dinge abzuschließen und neues willkommen zu heißen? Dann ist dieser Kurs von Sabishii von Droste genau das Richtige für dich! Sie begleitet dich in diesem Onlinekurs, gibt dir tolle, wertvolle Impulse, du erlebst besondere Meditationen und wirst warmherzig angeleitet. Ihr führt gemeinsam wunderschöne, intensive Rituale durch, du bekommst die Möglichkeit ein Tagebuch in dieser Zeit des Kurses zu führen und erfährst so viel Wertvolles über diese mystische Zeit. Es beginnt alles in der ersten Sperrnacht am 8.12. – diese Sperrnächte gehen den Rauhnächten voraus. Dort schauen wir im Kurs ganz bewusst jeden Tag auf einen Monat des fast vergangenen Jahres zurück. In der Nacht vom 24.12. beginnen dann die Rauhnächte. Eine Zeit um sich besonders intensiv mit bestimmten Themen auseinander zu setzen, zu orakeln (wenn es dir beliebt), Ritualen nachzugehen, zu räuchern, zu meditieren. Einfach ganz bewusst bei dir zu sein, das alte Jahr loszulassen und das neue Jahr von Herzen willkommen zu heißen.

Das bekommst du in diesem Onlinekurs:

  • 12 Meditationen zu den Sperrnächten
  • 24 Meditationen zu den Rauhnächten
  • Videos mit Hinweisen und Anregungen
  • ein knapp 70seitiges Workbook mit Anregungen zu jedem Tag, mit täglichen Fragen zur Reflexion, der 7 Schritte Methode zur Umsetzung deiner Ziele, Räuchertipps, einer Anleitung für dein Vision Board, Platz für deine Notizen und Träume, deiner gezogenen Karte, deinem Krafttier für den Monat sowie eine intensive Visualisierungsübung für das kommende Jahr, und noch vieles mehr.

Abspieldauer: ca. 622 Minuten, Inhalt: 12 Videos, 34 Audiomeditationen, 1 Audio, 2 Begleit-PDF`s, 1 Tagebuch PDF (68 Seiten)

Rauhnächte Online-Kurs

Was sind eigentlich die Rauhnächte?

In den Jahrhunderte alten Geschichten liegen die geheimnisvollen Rauhnächte zwischen den Jahren. Es ist die Zeit der Mythen und Geister, in der die Tore zwischen den Welten geöffnet sind. Man nennt es auch “das Tor zur Anders-Welt”. Der Zugang zur spirituellen Welt, zu den Ahnen und Verstorbenen, soll an diesen Tagen besonders intensiv sein. Uralte Geschichten und Bräuche ranken sich um diese magische Zeit zwischen dem alten germanischen Mondkalender mit seinen 354 Tagen und dem neuen Sonnenkalender mit 365 Tagen im Jahr. In dieser Zeit orakelte man und nutzte die Zeit zur inneren Einkehr, dem Loslassen, zur Reflexion und Manifestation, an deren Ende immer der Neubeginn steht.

Der Name und dessen Wortherkunft sind nicht vollständig geklärt, kommt jedoch vermutlich von “rau”, “rauh” oder “Rauch”. Es könnte vom Räuchern herkommen, da auch schon damals in dieser Zeit die Häuser geräuchert wurden. Es kann jedoch auch auf einen Begriff aus der Kürschnerei sein. Dort kennt man das Wort “Rauhware” für Pelze. Da es früher in Pelz gehüllte “Perchten” (angebliche Dämonen) gab, die in diesen Nächten ihr Unwesen trieben, ist dies auch eine Möglichkeit des Wortursprungs.

In den Rauhnächten der Vergangenheit, sollen die damaligen Seher den Menschen die Zukunft vorausgesagt haben. Die auch Heiligen Nächte und Glockennächte genannte Zeit, galt als besonders geeignet für Wahrsagerei und das Befragen von Orakel. Viele Bräuche unterscheiden sich leicht, von Ort zu Ort. Doch in allen Überlieferungen, soll die geistige Welt in den kraftvollen und energiereichen Rauhnächten, die Verbindung zur realen Welt suchen. Daher waren auch die Träume in diesen Nächten, von immenser Bedeutung für die Menschen. Auch heute noch. Wenn du dich darauf einlassen magst, kannst du die magische Energie spüren.

Das alte Brauchtum in diesen Zeiten, war von vielerlei Verboten geprägt. Es sollte zum Beispiel keine Wäsche gewaschen werden, da sich darin Geister und Dämonen verfangen können. Laut der germanischen Mythologie, war auch ein wildes Heer von Reitern in diesen Nächten unterwegs. Die sogenannte “Wilde Jagd”. Jeder der dies sah, wurde sogleich von ihnen mitgerissen. Aufgrund dieser vermeintlichen Gefahren, zogen sich die Menschen damals in ihre Häuser zurück. In Hof, Haus und Stall musste Sauberkeit und Ordnung herrschen, denn die dunklen Gestalten und Geister fühlten sich im Chaos, Unrat und Unordnung wohl. Bis in jüngster Zeit war in weiten Teilen Europas der Glaube verbreitet, dass sich zauberkundige Menschen, die einen Pakt geschlossen hatten, zu dieser Zeit in Werwölfe verwandelten und in dieser Gestalt Mensch und Vieh bedrohten. Diese Vorstellung gab es mit leicht unterschiedlichen Merkmalen in vielen Ländern. Auch spezielle Prechtenläufe (im Alpenland), Rummelpottlaufen (im Norden Deutschlands) und Glöckler sollten in dieser Zeit die Unholde fernhalten.

Ein weiterer Brauch, der auch Innernächte genannten Zeit, war und ist das Räuchern. Hier liegt der Ursprung auch in der Angst vor bösen Geistern und Dämonen. Durch das Räuchern mit Kräutern und Harzen wie zum Beispiel Wacholder, Weihrauch, Beifuß, Myrrhe, Kiefern- oder Tannenharz, sollten Haus, Hof und all seine Bewohner vor Unheil geschützt sein.

Nach altem Volksglauben sollten in der sogenannten Lüttenweihnachtsnacht, vom 27. auf den 28.12. – auch die Tiere die menschliche Sprache sprechen und die Zukunft voraussagen können. Doch wer allerdings die Tiere sprechen höre, sterbe unmittelbar danach. Man sagt, mancherorts durften sich die Tiere bei einem guten Hausgeist über ihre Herrschaften beschweren: Hatte man sie nicht gut behandelt, so wurden die Herrschaften des Hofes vom Hausgeist bestraft.

Die Rauhnächte sind vor allem nach germanischem, aber auch keltischem Brauchtum für die Zukunft sehr bedeutsam. So soll das, was man in den Rauhnächten träumt, im kommenden Jahr wahr werden. Dabei ist jede Nacht einem Monat des neuen Jahres zugeordnet.

Im 19.Jahrhundert galten die Rauhnächte als Gelegenheit für unverheiratete Frauen, um Mitternacht an einem Kreuzweg, ihren zukünftigen Gemahl zu sehen. Seine Gestalt solle dort erscheinen, doch die junge Frau durfte ihn weder ansprechen noch ihm nachschauen, da dies ihren Tod bedeutet hätte.

Auch bei den Bauernregeln waren die zwölf Rauhnächte gemäß der “PAUREN PRACTICK” bestimmend für das Wetter der zwölf Monate des kommenden, neuen Jahres.

Rauhnächte Kurs

Die Nächte der Wunder

“Die Nächte der Wunder”, so werden die Rauhnächte manchmal auch genannt. Es ist die Zeit der Bitten und Wünsche. In ihrer Möglichkeit, außerhalb der Zeit zu ticken, wird ihnen die Energie zugesagt, den Menschen die feinstofflichen Ebenen der Schöpfung zugänglicher zu machen.

Schicke deine Wünsche und Bitten in dieser Zeit zum Universum. In welcher Form du es möchtest. Als stilles Herzensgespräch, laut in den Himmel singend, auf ein Blatt Papier geschrieben und im Feuerritual verbrannt oder im leisen Gebet. Fühl dich ermutigt, deine tiefsten Wünschen zu offenbaren und diese frei zu geben. So oft und so viel du es in dieser magischen Zeit der Rauhnächte möchtest.

Es gibt auch ein schönes, altes Ritual dazu; Das Ritual der 13 Wünsche. Du schreibst dabei 13 Wünsche auf kleine Zettelchen und faltest sie zusammen. Es ist hierbei von großer Bedeutung, deine Wünsche und Bitten beim Schreiben wirklich zu visualisieren, zu verinnerlichen und zu fühlen, was du aufschreibst. Dann kannst du in jeder Rauhnacht einen Zettel nehmen, ohne zu wissen welcher es ist, und verbrennst ihn. Nach der letzten Rauhnacht bleibt ein Zettelchen übrig. Um diesen Wunsch, sollst du dich im kommenden Jahr selbst aktiv kümmern. So werden 12 von 13 Wünschen dem Universum übergeben und einer verbleibt somit in deinen eigenen Händen.

Rauhnächte Workshop

Warum feiern wir heute noch immer die Rauhnächte?

Manche Menschen begehen die Rauhnächte heute noch immer mit dem traditionellen Prechtenlauf und Ähnlichem. Immer mehr Menschen jedoch, nutzen diese Zeit, um Kraft und Ruhe für das nächste Jahr zu sammeln und sich die Zeit zu nehmen, das Alte bewusst abzuschließen und sich auf das Kommende ganz intensiv vorzubereiten. Nach dem letzten herausforderndem Jahr, sind die Rauhnächte nun eine wunderbare Gelegenheit, wieder ganz bei sich selbst anzukommen, sich neu zu sammeln und sich mit sich selbst neu zu verbinden, sich eine neue Basis und Ausrichtung zu geben, für das kommende Jahr.

Wir können die alten Bräuche neu interpretieren und umdeuten. Für uns kann das bedeuten, einfach mal nichts zu tun, was anstrengend ist und uns Nerven kostet. Zumindest für eine gewisse Zeit eines jeden Tages dieser magischen Zeit. Alles was uns lästig ist, lassen wir dann ruhen. Auch in unseren Köpfen, wo es stetig rattert und rasselt, beginnt sich dann allmählich Stille einzustellen. Wir kommen, im wahrsten Sinne des Wortes, mal runter und erden uns wieder. Nun können wir uns viel besser neu ordnen und dem zuwenden, was für uns wirklich von großer Bedeutung ist und für uns zählt. Wie in alter Tradition zu orakeln, lässt sich da sehr gut damit verbinden, um sich noch mehr Klarheit zu verschaffen.

Mit Sabishii`s Onlinekurs erscheint es dir wie ein Abtauchen für eine kleine gewisse Zeit des Tages. Danach kommst du mit neuer Kraft, Freude und spürbarer Ruhe zurück um deinen Weg weiterzugehen.

Es ist die perfekte Zeit, um deinen Wünschen, Visionen und Träumen nachzugehen. Einschränkenden und belastenden Ursachen auf den Grund zu gehen und diese zu transformieren! Wenn dir deine Wünsche und Visionen klarer sind, kannst du sie mit den realisierbaren und realistischen Möglichkeiten besser abgleichen. Was lässt sich verwirklichen? Welche Blockaden muss ich noch lösen? Wie verwirkliche ich meine Träume? Du kannst in den Meditationen auch heilende Erfahrungen machen, Durchbrüche erzielen und Wendungen herbei führen.

Rauhnächte Seminar

Die Wintersonnwende 

Auch die Wintersonnwende gehört zu dieser heiligen Zeit. Yule heißt das Fest am 21.Dezember, das eine der heiligsten Sonnenfeiern im keltischen Jahr darstellt. Sie wird auch Mutternacht genannt und ist die längste Nacht eines jeden Jahres. Sie wurde in vielen früheren Kulturen gefeiert, wie bei den Kelten, Germanen, Wikingern, Perser, Römer und auch Ägypter.

Auch heute noch wird die Gelegenheit gern ergriffen, dieses bedeutende heilige Fest zu feiern. Und damit auch dem vorweihnachtlichen Stress etwas zu entfliehen und mit der lieben Familie, der Nachbarschaft und den Freunden in gemütlicher Atmosphäre im Garten, an einer Hütte oder in der Natur zusammen zu kommen. Das zentrale Element dieses Festes ist natürlich das Feuer. Es ist Ausdruck der wiederkehrenden Sonne, des herbeigesehnten Lichtes, der wieder länger werdenden Tage.

Ein paar Tipps wie du dieses lichtvolle Fest begehen kannst:

  • mit einer Einladung an die Gäste
  • mit einem herrlich leuchtenden Feuer in einer Feuer-Schale oder auf einem Grillplatz
  • mit Strohballen zum sitzen
  • mit einem Fackelspaziergang und Laternen für die Kinder
  • mit Kerzen
  • mit Tee, Glühwein, Apfelpunsch, Apfelschnaps
  • Grillwürstchen
  • Stockbrot
  • selbstgebackenen Keksen
  • etwas Stroh zum Basteln, Bänder
  • eine grüne Tanne
  • Kräuter

Ein alter Brauch ist das Schweigen in der Dunkelheit mit dem Schmücken einer zuvor frisch geschlagenen, grünen Tanne. So wie hell und dunkel nicht gleichzeitig existieren kann, so können wir Menschen uns nicht gleichzeitig besinnen und sprechen. Dazu benötigt es Ruhe. Während dieses Brauches, wird eine grüne, ungeschmückte Tanne neben dem Feuer aufgestellt. Alle stehen im Kreis darum und besinnen sich still. Man kann sich auch an den Händen halten. Nach ein paar Minuten, nimmt sich jeder etwas davor Gebasteltes aus Stroh und den Bändern, und hängt es an die Tanne. Still, jeder für sich. Wir fühlen die Gemeinschaft, die Ruhe, und unsere Seele kann sich für Botschaften öffnen. Nun kann jeder zum Abschluß dieses Rituals, noch Kräuter ins Feuer werfen. Dies soll böse Geister und Gedanken vertreiben. Danach bekommt jeder Erwachsene einen Apfelschnaps und die Kinder warmen Apfelpunsch.

Jetzt kann ausgelassen gesungen, gefeiert und getanzt werden. Und natürlich geschmaust werden: Mit Grillwürstchen, Stockbrot und allem worauf ihr Lust habt. Lasst es euch gut gehen, genießt diese magische Zeit mit euren Lieben am Lichte des Feuers.

Ein althergebrachter Brauch ist es auch, wenn das Feuer niedrig heruntergebrannt ist, über das Feuer zu springen. Paare springen immer zusammen, um ihre gegenseitige Verbundenheit zu bekunden. Bei Paaren mit Kinderwunsch, können die gesprungenen Paare danach einen Segen von den anderen Gästen erhalten. “Große Göttin, schenke und segne dieses Paar mit einem Sonnenkind.”

Dies ist eine Inspiration für dich. Du kannst es auch ganz anders machen. Wie es sich für dich richtig anfühlt. Traditionen können verändert werden, nur der Grundgedanke sollte immer erhalten bleiben. Mache dieses Fest der Wintersonnwende zu deinem eigenen, traditionellen Familien- oder Freunde-Fest. Mit eigenem Zauber und Manifestation kannst du über die Zeit eine ganz eigene Tradition erschaffen, die vielleicht in deiner Familie über Generationen so weiter gelebt, gefühlt, gefeiert wird.

Mystik und Energie nutzen

Durch das ganz bewusste Erleben der Sperrnächte, Wintersonnenwende und Rauhnächte wirst du dir verborgener Themen bewusst, lernst dich selbst besser kennen und akzeptieren und bereitest dich frisch gestärkt auf das neue Jahr vor.

Zurückblicken und verarbeiten

Mit der am 8.12. beginnenden Vorzeit der Rauhnächte, den Sperrnächten, schaust du jeden Tag ganz bewusst auf einen Monat des gerade vergangenen Jahres zurück. Setze dich mit bestimmten Themen auseinander und verarbeite diese.

Neues Jahr willkommen heißen

Sei ganz bewusst bei dir. Komme mit Sabishii mit auf die Reise durch diese ganz besondere Zeit. Nutze die Magie, die diese Zeit hat und heiße das neue Jahr mit Ritualen, Meditationen, Räuchern uvm. willkommen.

Vorsätze und Umsetzungen

Dank der Rauhnächte hast du nicht nur die Möglichkeit, dir Vorsätze fürs neue Jahr vorzunehmen, sondern aktiv dein nächstes Jahr zu planen, gestalten und dir die Magie der Rauhnächte mit deinem persönlichen Visionboard zu Nutze zu machen.

Die Rauhnächte sind eng damit verbunden, das Licht zu bewahren

Um sich vor grimmigen Geistern zu schützen und um die guten Geister anzuziehen, stellte man immer ein Licht in die Fenster oder an die vier Seiten des Hofes. In der dunkelsten Zeit des Jahres waren und sind die Rauhnächte eng damit verbunden, das Licht zu bewahren – im Herzen, im eigenen Inneren, im persönlichen Umfeld und auch symbolisch das Licht für die ganze Erde zu bewahren. Auch heute wollen wir das Licht in uns und der Welt bewahren. In diesem Onlinekurs werden wir zusammen auf den Pfaden des Lichts wandeln.

In der Zeit der Rauhnächte, der sogenannten heiligen Nächte, Rituale zu praktizieren und zu meditieren, hat eine starke Kraft und tiefe Qualität. Es gilt auch als große Pause im Jahreslauf. Der wiederkehrende Wechsel vom Dunkel ins Helle, eine Zeitspanne in der die Zeit still steht. Du kannst innehalten, dich neu ausrichten, hineinfühlen, dich öffnen und einiges loslassen. Durch dieses ganz bewusste Loslassen des Alten, bekommst du die Chance für Reinigung und Wachstum in deinem Innern. Du kannst durchatmen und viel neue wichtige Kraft schöpfen, Klarheit finden und eine neue Balance herstellen in deinem Leben.

Dazu ist es notwendig eine Innenschau zu betreiben, auch deine inneren Prozesse in dir wahrzunehmen. Indem du dir diese Zeit mit diesem kraftvollen Kurs nimmst, gewinnst du etwas Abstand zu deinem Alltag, machst bewusst langsamer und gewinnst so Raum, um Neues empfangen und Altes verarbeiten zu können.

Rauhnächte – Räucherwerk räuchern

Das traditionelle Räuchern während der Rauhnächte

Die Schleier zwischen der “Anderswelt” und unserer Welt sind während den magischen Raunächten außerordentlich dünn, so sagt man – daher bewegen sich in diesen Tagen viele Wesen aus der anderen Welt auf unserer Erde. Dabei sind nicht alle Wesen oder Energien friedlich. Mit dem Räuchern hat man so die Möglichkeit, die eigene Umgebung, das Haus, die Wohnung zu reinigen. Das Reinigen von alten, unguten, negativen Energien und Einflüssen in unserem Umfeld, kann – achtsam durchgeführt – spürbar für Erleichterung und Wohlgefühl sorgen.

Du hast noch nie geräuchert? Kein Problem, es ist ganz leicht! Zu einer Art dicken Zigarre gedrehtes Räucherwerk aus weißem Salbei, wird nur entzündet, wieder ausgepustet und ab und an auf die Glut geblasen – schon entsteht ein wohlduftender, reinigender Rauch. Du kannst ihn in deinem ganzen Zuhause verteilen, indem du damit durch die Wohnung läufst. Halte am besten ein Schälchen darunter, um die verbrannte Asche aufzufangen.

Räucherwerk wie Harze oder geriebene Kräuter werden zuvor auf eine glühende Räucherkohle gestreut. Diese speziellen Kohlen und Gefäße dafür, bekommst du im Internet oder Fachgeschäften. Auch Räucherkegel und -stäbchen sind eine tolle Idee. Sie sind auch sehr einfach in ihrer Handhabung.

Schon früh erkannten die Menschen, dass der Rauch, der beim Verglühen von bestimmen Pflanzenteilen und Harzen entsteht, ganz eigene Wirkungen entfaltet. Wenn wir uns auf unsere ursprüngliche Naturverbundenheit besinnen, können wir mithilfe des Räucherns, den Takt der Natur spüren, ruhiger werden und die jeweiligen Wirkungen der verschiedenen Pflanzenteile und Harzen, aufnehmen und in uns wirken lassen.

Hier listen wir dir gut passende Räucherwerke für die Rauhnächte auf:

  • Weihrauch und Myrrhe stehen für wiedergeborenes Licht
  • Wacholder soll Schutz vor negativen Wesen
  • Weißer Salbei steht für Reinigung und Schutz allgemein
  • Zeder steht für die Öffnung zu himmlischen Sphären
  • Beifuß soll ermutigen, kräftigen und den eigenen Körper reinigen
  • Kiefernharz für gute Stimmung und neue Energie, sowie Schutz vor negativen Kräften
  • Koriander bringt das Innere in Balance, reinigt und entspannt
  • Styrax als Opferrauch, Reinigung und zur Stimmungsaufhellung
  • Mädesüß hilft zu vergeben und Gefühle loszulassen
  • Lavendel öffnet dein Herz und schenkt Geborgenheit
  • Alant hilft bei Melancholie und Traurigkeit
  • Rose versprüht Harmonie und öffnet Herzen
  • Melisse steht für Anerkennung und hilft dir Liebe zuzulassen
  • Angelikawurzel bringt Licht in dein Leben
  • Mistel schützt vor Unglück und Missgeschicken
  • Verbena gibt dir Kraft für alle Lebenslagen
  • Kampfer steht für Klarheit im Geist und fördert die Selbstliebe
  • Myrte hilft dir zu verzeihen
  • Zimt fördert das Glück und hilft dir beim Loslassen
  • Orangenblüten schenken dir Leichtigkeit, fördern deinen inneren Ausgleich
  • Kalmus stärkt das Vertrauen und hilft loszulassen
  • Waldweihrauch transformiert alles Negative was du in dir trägst
  • Hochgebirgswacholder hilft dir Chancen zu erkennen
  • Weihrauch aus dem Oman klärt deine Sinne und ist wunderbar zum segnen
Rauhnächte – neues Jahr voller Liebe

Möchtest du das kommende Jahr voller Liebe willkommen heißen?

Durch das ganz bewusste Erleben der Sperrnächte, der Wintersonnenwende am 21.12. und der darauffolgenden Rauhnächte, mit all ihrer Mystik, Weisheit und Energie, wirst du dir deiner verborgenen und ungelösten Themen bewusst, lernst dich selbst besser und vielleicht ganz neu kennen und akzeptieren. Wir blicken gemeinsam in diesem wundervollen Online-Kurs auf eine ganz besondere Art und Weise zurück und gleichzeitig auch auf das neue Jahr 2023.

Du kommst gestärkt, voller Liebe, Vertrauen und mit neuer Motivation und Ruhe aus diesem Kurs der Rauhnächte. Denn in der Stille der Meditationen, der gemeinsamen Rituale, der Beschäftigung mit dir selbst, schöpfst du so viel liebevolle Energie, dass nicht nur du, sondern auch dein ganzes Umfeld davon profitiert.

Denn in der Stille zeigen sich dir die wesentlichen Themen und Lösungsansätze für dein Leben! Über das Jahr kommen wir oft nicht in dem Maße dazu, wie wir uns das wünschen. Doch in den 12 heiligen Rauhnächten und den Sperrtagen davor, haben wir die Gelegenheit dazu. Komm, und mach mit! Denn alle Wege die du mit deinem Herzen wählst, bringen dich an den richtigen Ort für dich.

Muss ich Erfahrung mit Meditation haben? Muss ich spirituell sein, um an diesem Kurs teilzunehmen?

Nein, du brauchst nicht erfahren in Meditation zu sein. In diesem Rauhnächte-Online-Kurs wirst du zu jeder Meditation und allen Ritualen passend und sanft angeleitet. Du musst auch nicht spirituell geübt oder veranlagt sein um an diesem Kurs teilzunehmen. Jeder ist hier herzlich willkommen!

Du kannst die Zeit der Rauhnächte auch im Alltag wundervoll mit deinen Kindern feiern, sie achtsam damit vertraut machen, wie kraftvoll es ist, sich für eine bestimmte Zeit ein wenig zurückzuziehen, um dann voller neuer Energie, zurück ins Miteinander zu gehen. Gemeinsam eine Kerze ins Fenster stellen, eine passende dazu Geschichte lesen oder draußen gemeinsam ein Feuer machen, bringt euch wieder mehr in Verbindung miteinander.

Was benötige ich für den Rauhnächte Onlinekurs?

  • Im Kurs wird dir Räucherwerk vorgestellt und wenn du möchtest, kannst du dir dann gerne Räucherwerk besorgen. Kein MUSS! Doch wirklich schön und eine echte Empfehlung von uns.
  • Auch Orakelkarten werden dir im Kurs kurz vorgestellt. Kein MUSS! Doch total schön und eine wahre Empfehlung Orakelkarten zu nutzen.
  • Um ein Vision Board zu gestalten: Zeitschriften, Postkarten, Federn, Glitzersteine, was auch immer du zum Basteln benötigst. Halte bitte Schere, Kleber, Wachsfarben, Stifte oder Wasserfarben bereit.
  • auch Kerzen sind sehr schön dazu, wenn du magst

Bist du bereit, die kraftvolle Zeit zwischen den Jahren für dich und deine Vision zu nutzen?

Dank der Raunächte hast du nicht nur die Möglichkeit, dir Vorsätze für das kommende Jahr zu nehmen, sondern aktiv dein nächstes Jahr zu planen, zu gestalten und dir die Magie der Rauhnächte mit deinem persönlichen Visionboard zu Nutze zu machen. Gehe deine Herzenswünsche an, folge deinen Träumen, schreibe deine Gedanken auf und spüre die positiven Energien um dich herum, lasse dich ein und folge ganz deiner Intuition. Es geht darum zu erkennen, was gut für dich ist und was du wirklich tun willst, weil du es dir selbst wert bist! Es sind die magischen, kraftvollen Tage der Lebensverwirklichung. Es ist als läge eine Art Zauber in der Luft, du spürst die Kraft der Natur, die starken Energien um dich herum. Nutze sie zu deinem Besten. Werde zum Schöpfer deines Lebens. Beginne, dein Schicksal achtsam, bewusst und mit ganz viel Liebe neu auszurichten.

Was ist überhaupt ein Vision Board?

Ein Vision Board ist eine Zusammenstellung aus Bildern, Zitaten, Sprüchen und Gedanken, um deine eigenen Träume, Wünsche und Visionen zu visualisieren.

Je klarer du das Bild deiner Zukunft, deines Lebens vor dir hast, desto besser siehst du deinen eigenen Weg vor dir. Du fügst mithilfe von Illustrationen, Fotos und Texten eine Collage zusammen, die deine Ziele und Wünsche zusammenfasst. Sei mutig, schreibe wirklich auf, was dein Herz höher schlagen lässt, was dich glücklich machen würde und lass dich nicht von einer (inneren) Stimme irritieren, die vielleicht sagt, du würdest das nie schaffen! Lass deinen Gefühlen und deiner Kreativität freien Lauf. Du kannst nach Herzenslust alles verwenden auf deinem Vision Board, was du magst.

Das Tolle an einem von dir selbst gestalteten Vision Board ist, dass du ganz klar vor dir sehen kannst, was du wirklich willst und brauchst. Dadurch haben deine Selbstzweifel danach viel weniger Macht über dich. Es kann dir auch helfen, die nächsten Schritte bewusster zu gehen und gibt dir die Kraft, dich auf das Wesentliche in deinem Leben zu konzentrieren.

Orakeln während den Rauhnächten

Orakeln – was ist das eigentlich?

Orakeln bezeichnet eine mithilfe eines Rituals, wie zum Beispiel das Karten ziehen, gewonnene Offenbarung oder Erkenntnis von Zukunfts- oder Entscheidungsfragen. Die so gewonnenen Hinweise und Zeichen, können dem Fragenden zur Bestärkung seiner Handlungen und Entscheidungen dienen.

Ob Karten legen oder ziehen, die Sterne befragen, Bleigießen oder Pendeln; um zu orakeln gibt es viele Möglichkeiten. Das geheimnisvolle Wort “Orakel” leitet sich vom lateinischen “oraculum” ab, was auf Deutsch “Götterspruch” bedeutet. Damit gemeint ist, dass man höhere Mächte jenseits unserer Realität befragt, um Antworten auf Lebensfragen zu erhalten.

Wie bereite ich mich am besten auf die Rauhnächte vor und was erwartet mich?

Entspannt und freudig! Es geht vor allem darum, dir bewusst zu machen, dass diese Zeit zwischen den Jahren etwas Besonderes ist. Eine Zeit die du für dich positiv nutzen kannst. Es soll dir Freude bereiten und dir etwas Ruhe und Einkehr bringen. Dieser wundervolle Online-Kurs wird dich auf deinem Weg ins kommende Jahr begleiten und anleiten. Mit den Rauhnachts-Ritualen und Meditationen kannst du deinen Weg im Jahr 2023 positiv beeinflussen. Wir haben natürlich nicht in der Hand, was uns geschieht. Doch wir können sehr wohl darauf Einfluss nehmen, wie wir damit umgehen. Wenn wir uns selbst die Gelegenheit schenken, ganz bei uns anzukommen, bei allem was wirklich für uns zählt und wichtig ist, alte Themen auflösen, dann sind wir in unsere Mitte und können ganz neue Entscheidungen treffen. Unser Fokus ist viel klarer. Um ihn zu schärfen, eignen sich die Sperr- und Rauhnächte fantastisch! Einfach weil sie ein wenig dem Alltag entrückt sind, zumindest wenn du es zulässt und bewusst förderst. Mit diesem Kurs können wir das gemeinsam erreichen. Deine Erkenntnisse daraus, können dir eine gute Stütze und Orientierungshilfe im neuen Jahr sein. Eine Art Anker, der dich immer wieder mit dem Zauber der Rauhnächte verbindet, mit der Zeit, in der so vieles anders scheint, aus der Tiefe kommend und ruhiger.

Wenn du verstanden hast, das du der Schöpfer deines Lebens bist – in deinen Gedanken, deinen Gefühlen, deinen Sehnsüchten und deinen Taten – dann kann dich der Zauber der Rauhnächte auf einen ganz neuen Weg bringen, dir Klarheit verschaffen und dich erden. In den Rauhnächten setzt du den Samen dessen, was im nächsten Jahr wachsen und blühen soll.

Anregungen und Beispiele, wie du den Ablauf des Kurses flexibel gestalten kannst 

Da der Kurs von Sabishii von Droste, zu den Rauhnächten so schön flexibel ist, kannst du dir alles wunderbar selbst einteilen. So wie es dir am besten in deinen Alltag passt. Ob du morgens und abends Zeit findest zu meditieren, oder dir nur abends vielleicht etwas mehr Zeit für Meditation und die Rituale nimmst, ist voll und ganz dir überlassen. Du ziehst dich am Besten zurück, an einen ruhigen, angenehmen Ort, an dem du nicht gestört wirst. Mach es dir gemütlich. Zieh Kuschelsocken an, eine Wohlfühlhose. Nun kannst du ganz bewusst eine Kerze zu Beginn anzünden und/oder Räucherstäbchen. Wenn du magst, kannst du dir entspannende, leise Musik im Hintergrund anmachen. Atme tief ein und lass dich mit Sabishii`s angenehmer und beruhigender Stimme in die Meditation begleiten.

Du willst die Rauhnächte als Online Kurs ganz in Ruhe erleben?

Du möchtest diese magische Zeit ganz intuitiv dafür nutzen, mit dir selbst ins Gespräch zu kommen, Themen anzugehen und dir eine erholsame Pause in deinem hektischen Lebensfluss gönnen? Dann komm gerne mit und gehe mit Sabishii auf eine spannende, intensive Reise durch diese ganz besondere Zeit. Nutze die Magie dieses fantastisch energetischen Tempus!

Lass uns das neue Jahr mit energiereichen Ritualen, tiefgründigen Meditationen, reinigendem Räuchern und noch vielem mehr willkommen heißen.

Erlebe auf ganz magische Weise diese Zeit der Mystik.

Die täglichen Einheiten des Kurses, sind bewusst kurz gehalten. Du bestimmst, was du wann machst und ob du jede Einheit mitmachst, oder nicht. Du entscheidest auch, ob du Teil einer WhatsApp-Gruppe sein möchtest, die dem Austausch sowie deinen Fragen dient, jedoch nicht ständig gefüttert wird, um primär ganz bei dir selbst zu sein.

Sei mit dabei, reflektiere dich selbst und dieses vergangene Jahr und heiße das neue Jahr voller Vorfreude, Hoffnung und positiver Gedanken willkommen.

Rauhnächte bewusst erleben

Am 24.12. beginnt eine mystische und energetische Zeit, die Zeit der Rauhnächte.

Eine Zeit, um sich intensiv mit bestimmten Themen auseinander zu setzen, zu orakeln (wenn es einem beliebt), Ritualen nachzugehen, zu räuchern, meditieren,…

Einfach ganz bewusst bei sich zu sein, das alte Jahr loszulassen und das neue Jahr willkommen zu heißen. Komm mit mir mit auf die Reise durch diese ganz besondere Zeit. Nutze die Magie, die diese Zeit hat und erlebe sie dadurch ganz bewusst.